Streitgespräch: Robert Misik, Christian Ortner, Marie Ringler

Über mein Buch „Politik der Paranoia. Gegen die neuen Konservativen“ kann man ja schön streiten. Aber auf eine Debatte freue ich mich besonders: Kommenden Montag diskutiere ich in den Büchereien Wien mit Christian Ortner, Österreichs smartesten Neocon, und Marie Ringler, der Kultursprecherin der Wiener Grünen. Moderiert wird das ganze von Corinna Milborn.

Hauptbücherei am Gürtel, Urban Loritz Platz. 1070 Wien. Montag, 27. April, 19 Uhr.

Flattr the authorTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Buffer this pageEmail this to someone

2 Gedanken zu „Streitgespräch: Robert Misik, Christian Ortner, Marie Ringler“

  1. also den Christian Ortner als smarten neocon zu bezeichnen ist eigentlich viel ehre. ich finde viel eher, er ist der Dieter Bohlen des Österreichischen Wirtschaftsjournalismus. Weiss selber nicht, wie er zu seiner Expertise gekommen ist, aber reibt ohne rücksicht auf verluste und ohne geringste anzeichen von scham oder verbindlichkeit die wildesten argumente rüber. meist in ständiger, mantrahafter repitition, sinnleerer stehsätze.
    seine neoliberale propaganda der 90er jahre ist ein bisschen wie Bohlen mit schulterpolster.

  2. Sehe ich auch so ungefähr wie mein Vorposter.
    Christian Ortner agiert bewusst unter der Gürtellinie, besitzt keinen Anstand und ist einfach nur ein neoliberaler Grausbär!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.