Fröhlicher Reformismus

Unter diesem hübschen Titel bespricht das aktuelle „profil“ mein Buch „Anleitung zur Weltverbesserung“:

Anleitung profil rez.JPGEin wenig großsprecherisch kommt der Titel daher: „Anleitung zur Weltverbesserung“. Doch schon der Untertitel „Das machen wir doch mit links“ deutet schon darauf hin, dass Robert Misik uns keineswegs mit Bierernst in eine bessere Zukunft geleiten will. Einer der Vorzüge dieses Breviers für progressive Politik besteht gerade darin, dass der Autor  weder mit verbitterter Vorwurfshaltung noch mit erhobenem Zeigefinger versucht, eine moderne und linke Antwort auf die globale ökonomische und politische Krise zu geben. Robert Misik, der umtriebige Wiener Essayist, der wie kaum ein anderer die Vielfalt moderner Medien im deutschsprachigen Raum bedient (er ist auch profil-Autor), schreibt hier mit leichter Hand gegen die These an, Deregulierung und freie Märkte führten zu mehr Freiheit und mehr Prosperität. Gegen dieses „neoliberale Einheitsdenken“, das uns so in die Sackgasse geführt hat, setzt er eine Art fröhlichen Reformismus. Er plädiert für einen „guten“ Kapitalismus. Misik beweist mit seinem Büchlein, dass Linkssein nicht gleichbedeutend mit schlechter Laune sein muss. Wer sich für Politik interessiert und ohne Depressionen einen Ausweg aus den Aporien der Gegenwart sucht, dem sei Misiks kluge und unterhaltsam geschriebene Anleitung empfohlen. Er wird darin viele Anregungen finden.

Flattr the authorTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Buffer this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.