Sind die Ausländer schuld?


Das Integrationsproblem lösen? Dafür muss man ersten den Kindern der Unterprivilegierten gerechte Chancen geben. Und das heißt Bildungschancen. Das fängt im Kindergarten an. Aber wir müssen auch das Bewusstsein entwickeln: Wer lange und stabil hier lebt, wer hier gar geboren ist, der ist Österreicher. Was soll er denn auch sonst sein? Denn wer als Kind von Türken, von Serben, von Albanern geboren ist, der bleibt hier immer „Türke“ oder „Serbe“. Da braucht man sich nicht wundern, wenn der sich in seinem Ethno-Nationalismus abkapselt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.