Erscheint am 12. Februar: „Liebe in Zeiten des Kapitalismus“

In zwei Wochen ist es so weit: dann erscheint mein Essayband „Liebe in Zeiten des Kapitalismus“. Es ist eine Sammlung von Essays, Artikeln und Vorträgen, die extra für diesen Band bearbeitet oder ganz neu geschrieben wurden. Und eine Art Zeitdiagnose, an Begriffen entlang. Begriffen, die unsere Epoche prägen: Angst, Verdruss, Konsum, Liebe, Tinderisierung, Glück, Unsicherheit, Freiheit, Patriotismus, Integration, Identität, Ironie, und viele andere mehr. In Summe ergeben sie, so hoffe ich, ein wohlkomponiertes Panorama der Jetztzeit.

Falls Interesse für Rezensionsexemplare, Interviewanfragen oder Veranstaltungen besteht, bitte einfach an den Brandstätter-Verlag wenden (hier), oder mit ein Mail unter robert (at) misik.at senden.

Aus dem Klappentext: 

Was treibt uns an? Wie gelingt ein Leben? Welche Werte haben Bedeutung?

Denken ist das größte Abenteuer, ist Robert Misik überzeugt, und entschlüsselt rasant und amüsant den Geist unserer Zeit. Er erzählt von Konsum und Identität, von Liebe und Kapitalismus, von Ironie und Freiheit – und vom Glück.

„Brillant… Gnadenlos“ (Kurier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.