Der schäbige Stil von Sebastian Kurz

Jemand, der selbst in einer solchen Krise nur an seinen kleinlichen Vorteil denkt, ist im Grunde nicht regierungsfähig.

FS Misik Folge 591: Sebastian Kurz ist ein Meister der Ränke, Schliche und der pfiffig-schlauen Drehungen. Er zermürbte erst Reinhold Mitterlehner, intrigierte sich an die Macht, diffamierte die Opposition, vergiftete das Land mit seinen Politik der miesen Gefühle und macht jetzt, nachdem seine Ibiza-Koalition im Chaos unterging, auch noch weiter in diesem Stil. Er hat sich stets als intrigenfähig und als kampagnenfähig erwiesen, aber nicht als regierungsfähig, wenn unter „regieren“ noch etwas anders verstanden werden soll, als ein Amt zu erobern und es auch zu behalten.

Ist Ihnen dieser Blog etwas wert? Robert Misik, IBAN AT 301200050386142129 / BIC= BKAUATWW

2 Gedanken zu „Der schäbige Stil von Sebastian Kurz“

  1. als ziehsohn vom mascherl-wolfgang hat er das weitergeführt, was der im vorgemacht hat. der wollte doch auch nur an die macht um jeden preis und mit den nachwirkungen wie buwog leben wir heute noch. durch die eu-wahl wird er auch noch gestärkt. ist dieses land noch zu retten?

  2. Wie aus bösem Traum erwacht, wundere ich mich schon wieder:

    Die Schönheit der Verfassung beschert uns die ersehnte Expertenregierung, die hat aber keinen Regierungsauftrag?

    Der böse Onkel H.C. wird trotz des Ibiza-Videos dank Followers und Fanclub ins EU Parlament weggelobt?

    Und Prinz Herzlos, kaum Waterloo überlebt, ist laut Umfrage trotz allem König der Herzen?

    Ich fürchte, im Herbst kommt Alptraum Schwarzblau IV, wiederum mit Laienkabinett.

    Oder erblickt endlich der Messias der SPÖ das Licht der Welt? Kreisky, schau oba!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.