„Kein Platz für Fanatiker!“ – OKAY, dann Tschüss, FPÖ!

(Foto: Daniel Novotny)

FS Misik Folge 600

Kein Platz für Islamisten und Fanatiker
plakatiert jetzt die FPÖ
Und das lässt einem jetzt etwas ratlos zurück
Kein Platz für Fanatiker!
Ich mein, kämpft die FPÖ jetzt schon gegen sich selber?

Aber ja, endlich sind wir uns mal einig. Dann Tschüss, FPÖ.

Holen wir uns unser Wien zurück. Genau meine Rede. Holen wir uns unser Wien zurück, von politischen Fanatikern, die Nachbarn, Freundinnen und Freunde, Kollegen und Kumpels gegeneinander aufhetzen.

Ist Ihnen freie Publizistik etwas wert? Robert Misik, IBAN AT 301200050386142129 / BIC= BKAUATWW

Ein Gedanke zu „„Kein Platz für Fanatiker!“ – OKAY, dann Tschüss, FPÖ!“

  1. Sg. Hr. Misik, Sie sollten vielleicht mit Ihrer Aversion gegen alles, was rechts der SPÖ ist, etwas zurück haltende sein. Immerhin wurde heute vor 50 Jahren der SPÖ-Parteichef durch einen Pakt mit einem SS-NAZI-Offizier der Bundeskanzler von Österreich und hatte so ganz nebenbei -ich glaube – so 6 oder 7 Minister mit NSDAP-Vergangenheit im Kabinett.
    PS: Ich bin kein FPÖ-Wähler
    PPS: Ansonsten gefallen mir Ihre bedächtigen und (teilweise sehr) gescheiten Analysen und Argumente bei OE24….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.