8 Gedanken zu „Kontakt“

  1. Hinweis -> „Ö1 Matrix“ über Internet-Fernsehen
    Lieber Robert Misik,
    ich nehme Bezug auf Ihren Artikel im aktuellen „Album“ über Web 2.0. Sie erwähnen darin auch „Ehrensenf“ und „Rebell.tv“ — die ich beide auch für meine „Ö1- Matrix“-Sendung über Internet-Fernsehen besucht & interviewt habe. Aus diesem Grund kontaktiere ich Sie auch — die Sendung ist nämlich bereits heute Abend um 22:30 Uhr auf Ö1.
    Ich habe auf ORF-Websites auch zwei, recht ausführliche Sendungsankündigungen publiziert:
    Fernsehen zum Selbermachen
    Über den unaufhaltsamen Aufstieg von Online-Videos, Videoblogs und ganz privaten Breitbandkanälen
    http://futurezone.orf.at/tipps/stories/145406/
    Fernsehen, do it yourself! (Über Rebell.tv)
    http://oe1.orf.at/highlights/67598.html
    Nicht auf den Websites, aber in meiner Sendung erwähne ich
    http://www.bloggingheads.tv
    Das ist ein Konzept, das Ihr Interesse finden könnte: Jeweils zwei Intellektuelle unterhalten sich per Webcam bzw. auf einer Splitscreen miteinander. Aktueller „Diavlog“:
    http://bloggingheads.tv/video.php?id=144
    Schon etwas älterer „Diavlog“ feat. Francis Fukuyama:
    http://bloggingheads.tv/video.php?id=81
    Beste Grüße,
    Richard Brem

  2. habe gerade auf ihrem tazblog gelesen, dass sie ein neues buch geschrieben haben … können sie uns schon ein bisschen mehr als den erscheinungstermin verraten?
    in freudiger erwartung
    Nun, es wird sich im weitesten Sinne mit der „Kulturalisierung der Ökonomie“ beschäftigen, mit der Überformung von Wirtschaft durch Stil – mit allen Aspekten, die davon berührt sind. Wie gesagt aber: Es ist jetzt in der Rohfassung fertig – bis alles restlos fertig ist, wird es noch dauern. Erscheinen wird es dann zur Herbst Buchmesse 2007.
    Herzlichen Dank aber schon einmal für das Interesse, ich muss leider noch um Geduld bitten.
    Herzliche Grüße, Robert Misik

  3. Dies ist eine Suchanfrage nach Ihrem Artikel zum G 20 .Wo finde ich ihn,habe all meine Freitage und tazen durchsucht.
    Bitte helfen Sie mir. Sie haben
    mir so aus der Seele geschrieben,
    ja!

  4. Ich (61) weiß von Jodok Fink seit meiner Kindheit. Mein Vater hatte ein Buch über die österreichische Geschichte für seinen Staatsbürgerkundeunterricht als Lehrer in einer Berufsschule, in der dieser Vorarlberger Bauer und Politiker (mit Foto) beschrieben wird!
    Man sollte solche Beispiele mehr in den Vordergrund stellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.