www.misik.at ruft auf: Am Sonntag Heinz Fischer wählen!

„Ich meine, dass man am kommenden Sonntag Heinz Fischer wählen muss. Das ist eine Wahlempfehlung, nichts Unübliches für seriöse Medien, aber nach meiner Meinung in diesem speziellen Fall sogar eine Notwendigkeit: Keine Wahlempfehlung abzugeben wäre hier ein Versäumnis“ – so schreibt Christian Rainer in seinem dieswöchigen Leitartikel im „profil“.

 

Üblich oder unüblich – egal. Auch ich möchte hier eine Wahlempfehlung abgeben. Und Ihnen oder Euch hier einfach sagen: Geh zur Wahl am Sonntag. Und wähle Heinz Fischer.

 

Dafür sprechen zunächst die unsäglichen Alternativen: Angesichts der eidestattlichen Rosi und des christlichen Fundamentalisten wäre es einfach deppert, wenn Heinz Fischer nicht annähend achtzig Prozent der Stimmen erhalten würde. Aber auch der Kandidat selbst rechtfertigt diese Wahlempfehlung: Fischer ist ein grader Michel, der das Herz am rechten Fleck hat. Man mag ihm vorwerfen, dass er charakterlich ein bisschen sehr zu Hinsichtl und Rücksichtl neigt und nicht der größte Meister im Klartext-Reden ist. Ich finde das in diesem Amt aber nicht einmal so problematisch. Eher würde ich sagen: Fischers Charaktereigenschaften passen ganz gut zur Jobdescription des Bundespräsidenten.

 

Ich wähl‘ ihn gerne. Das Gefühl hab ich in den letzten Jahren eher selten bei einer Stimmabgabe gehabt.

 

Natürlich wird die Wahlbeteiligung diesmal niedrig sein, nicht nur wegen der „Weiß-Wählen“-Kampagne der ÖVP. Und das ist auch nicht so tragisch, das braucht man auch nicht unnötig überbewerten. Natürlich werden viele Leute eine Wahl schwänzen, bei der vorher schon klar ist, wer sie gewonnen haben wird.

 

Aber gerade deshalb sag ich: Geh trotzdem hin. Wenn Du am Sonntag Abend die Nachrichten durchscannst und siehst, dass Frau Rosenkranz 20 Prozent der Stimmen hat, willst Du bestimmt nicht dran mitschuld gewesen sein.

 

Also: Wählen gehen. Der Aufwand hält sich ja in Grenzen. Gewiss,  der Nutzen auch, aber er ist auch nicht Null. So einfach ist das. That simple.

Ein Gedanke zu „www.misik.at ruft auf: Am Sonntag Heinz Fischer wählen!“

  1. Wenn am Sonntag Herr und Frau Nichtwähler als nächster Staatspräsident feststehen, darf dann aus diesem Personenkreis je ein Repräsentant für eine Woche die Amtszeit bestreiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.