Achtung, Enkeltrick! Wie Sebastian Kurz mit der Phrase „neue Gerechtigkeit“ betrügt…

FS Misik Folge 597. „Wer arbeitet, darf nicht der Dumme sein“ und andere Stammbuchsprücherln aus dem Poesiealbum des neuen Konservativismus.

In der „neuen Gerechtigkeit“ kriegt jeder etwas: Die großen Konzerne kriegen zwei Milliarden Euro. Die hart arbeitenden Menschen kriegen einen schönen Kalenderspruch: „Wer arbeitet darf nicht der Dumme sein.“ Und der Sebastian Kurz kriegt die Stimmen von all jenen, die nicht so genau hinschauen und das echt für „neue Gerechtigkeit“ halten.

Ist Ihnen freie Publizistik etwas wert? Robert Misik, IBAN AT 301200050386142129 / BIC= BKAUATWW

Ein Gedanke zu „Achtung, Enkeltrick! Wie Sebastian Kurz mit der Phrase „neue Gerechtigkeit“ betrügt…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.